Umbau abgeschlossen
Gea gibt Lentjes ab

Der Spezialmaschinen- und Anlagenbauer Gea verkauft seine Anlagenbau-Tochter Lentjes für einen symbolischen Euro an den Wiener Maschinenbaukonzern A-Tec.

HB FRANKFURT/WIEN. A-Tec habe einen Vertrag zum Erwerb von 99 Prozent der Lentjes GmbH unterzeichnet, teilte A-Tec Mittwochabend mit. Gea ergänzte, bei einem Kaufpreis von einem Euro habe sich A-Tec verpflichtet, die Kapitalbasis der Lentjes GmbH mit einem zweistelligen Millionenbetrag zu stärken. Gea habe für die bei ihr verbleibenden Risiken bilanzielle Vorsorge getroffen. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt einer Zustimmung der Kartellbehörden, teilte der Konzern weiter mit.

„Die Lentjes erhält mit der A-Tec-Gruppe einen neuen Eigentümer, mit dem sich auch für die Belegschaft gute Zukunftsperspektiven eröffnen, denn der Erwerber will im Bereich Energie wachsen“, sagte Gea-Chef Jürg Oleas.

Nach dem Verkauf der Textilmaschinenfabrik Fleissner sowie der Veräußerung der Lurgi-Gruppe sei der Ausverkauf des Großanlagenbaus abgeschlossen, betonte Gea weiter. Die Firma konzentriere sich nun auf den ertrags- und wachstumsstarken Maschinenbau.

Lentjes mit Sitz in Ratingen habe 2006 mit 320 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 270 Mill. Euro erwirtschaftet. Die Firma baut Anlagen zur industriellen Nutzung von Energie aus fossilen Brennstoffen sowie zur regenerativen Energieerzeugung aus Biomasse und Müll. A-Tec - Haupteigentümer ist der Industrielle Mirko Kovats - ist in der Antriebstechnik und im Anlagen- und Maschinenbau tätig und sitzt in Wien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%