Umbau bei Generikahersteller
Stada trennt sich von zwei Vorständen

Der Generikahersteller Stada verkleinert seinen Vorstand. Der Vorstand für Beschaffung, Produktion und Logistik, Hans-Martin Schwarm, sowie der für Recht zuständige Alexander Oehmichen scheiden aus dem Gremium aus. Die näheren Gründe bleiben im Dunkeln.

HB FRANKFURT. Der Vorstand besteht von Mittwoch an nur noch aus Vorstandschef Hartmut Retzlaff, Finanzvorstand Wolfgang Jeblonski und dem für Produktion und Entwicklung zuständigen Christof Schumann, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Oehmichen, dessen Vertrag noch bis Ende 2010 lief, verlässt Stada nach Unternehmensangaben „im besten gegenseitigen Einvernehmen“. Seine Aufgaben übernimmt Stada-Chef Retzlaff. Schwarm, dessen Vertrag noch rund ein Jahr gelaufen wäre, habe seinen Weggang mit persönlichen Gründen erklärt. Er werde Stada aber weiter beratend zur Seite stehen. Seine Aufgaben teilen sich künftig Jeblonski und Schumann. Zu den näheren Gründen des Vorstandsumbaus wollte sich ein Stada-Sprecher nicht äußern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%