Umbau der Führungsriege
BMW holt erste Frau in den Vorstand

Der Münchener Autobauer BMW baut seinen Vorstand um, mehrere Posten sind betroffen. Mit der gebürtigen Spanierin Milagros Caina Andree rückt erstmals eine Frau in den Vorstand vor. Außerdem präsentierte BMW Jahreszahlen.
  • 14

MünchenDer Münchener Autohersteller BMW baut seinen Vorstand um.  Erstmals wird mit Milagros Caina-Andree eine Frau in die oberste Führungsriege einziehen. Die gebürtige Spanierin wird im Sommer von der Bahn-Tochter Schenker zu dem Autobauer nach München wechseln. Das erfuhr das Handelsblatt aus Unternehmenskreisen.

Der bisherige Personalvorstand Harald Krüger wird ein neugeschaffenes Ressort für die Konzernmarken Mini, Rolls-Royce und Motorrad übernehmen. Vertriebsvorstand  Ian Robertson bleibt für die Kernmarke BMW und die Submarken BMW M (Sport) und BMW i (Elektroautos) zuständig.  Zudem werden die Vorstände Klaus Dräger (Entwicklung) und Herbert Diess (Einkauf) ihre Positionen tauschen.

Damit wird der BMW-Vorstand von sieben auf acht Positionen erweitert. BMW wolle mit dem Vorstandsumbau die Weichen für die Zukunft stellen, heißt es in Unternehmenskreisen.

Die Betriebswirtin Milagros Caina-Andree arbeitete von 1982 bis 2006 für Vossloh, einem Hersteller von Verkehrstechnik. Dort war sie für die Belegschaft verantwortlich. Danach wechselte sie zur Deutschen Bahn, wo sie sich um Führungskräfte kümmerte. Bei Schenker betreute sie das Ressort Human Resources.

Unterdessen verkündete BMW seine Jahreszahlen 2011. Unter dem Strich verdiente der Autobauer 4,9 Milliarden Euro - ein Plus von 51,3 Prozent. Der Umsatz kletterte von 60,5 ebenfalls auf einen Bestwert von 68,8 Milliarden Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. „Das abgelaufene Geschäftsjahr war das bislang beste Jahr in der Unternehmensgeschichte“, teilte BMW-Chef Norbert Reithofer mit. Die komplette Bilanz legt BMW kommenden Dienstag vor.

Seite 1:

BMW holt erste Frau in den Vorstand

Seite 2:

Hoffnung auf den neuen 3er

Kommentare zu " Umbau der Führungsriege: BMW holt erste Frau in den Vorstand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 1. Habe ich von keiner Gefahr in irgend einem Sinne geschrieben.
    2. Habe ich einen Job (und der ist noch nicht einmal so schlecht...).
    3. Was das jetzt mit dem Onkel Adi zu tun hat erklären Sie uns doch bitte mal?!
    (Sarkasmus aus...)

    Lieber Laber-Rhababer, was haben Sie denn eigentlich für Schmerzen?? :)
    Wiedersprechen Sie doch bitte sachlich, oder führen eine Gegenargumentation!

  • mit Recht so!

  • Und dann dürfen sie auch nie auf einer Anti-Rechts-Demo gewesen sein. In Bayern wie auch in Sachsen ist dies ein absolutes KO-Kriterium für eine Bewerbung im ÖD des "Rechts"staates!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%