Umsatz-Aussichten
Wincor Nixdorf vorsichtig optimistisch

Es geht bergauf, Geldautomaten sind wieder gefragt. Der Hersteller Wincor Nixdorf, der 2012 die Auswirkungen der Schuldenkrise abbekam, sieht nach steigenden Gewinnen im ersten Quartal weitere Wachstumschancen.
  • 0

DüsseldorfDer im vergangenen Jahr von der Schuldenkrise gebeutelte Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf hat das Tal der Tränen durchschritten. Florierende Geschäfte in den Schwellenländern stimmten den Vorstand optimistischer. Er nannte am Mittwoch seine bisherigen Jahresziele als Untergrenze seiner Prognose. Das Unternehmen gehe davon aus, das erwartete Umsatzwachstum von zwei Prozent zu überschreiten. Man erwarte, die angestrebte Erhöhung des operativen Ergebnisses, also des Ebita, auf 120 Millionen Euro inklusive Restrukturierungskosten mindestens zu erreichen, teilte Wincor mit.

Im ersten Halbjahr des seit Oktober laufenden Bilanzjahres 2012/13 legte der Umsatz um zehn Prozent auf 1,266 Milliarden Euro zu, das Ebita schnellte um 47 Prozent auf 66 Millionen Euro in die Höhe. Netto legte der Gewinn sogar um 63 Prozent auf 44 Millionen Euro zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatz-Aussichten: Wincor Nixdorf vorsichtig optimistisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%