Umsatz gesteigert
Brasilianer lieben Melitta-Kaffee

Vor allem das Überseegeschäft mit Kaffee und Filterpapier haben der Melitta-Gruppe im Jahr 2005 zu einer Umsatzsteigerung verholfen. Während in Europa Rückgänge zu verzeichnen sind, trinken die Brasilianer und Kanadier den Melitta-Kaffee immer lieber.

HB MINDEN. Der Umsatz stieg um rund zwei Prozent auf 1,105 Milliarden Euro. Wie das Unternehmen mitteilte, legte vor allem in Brasilien (plus 46 Prozent), den USA (plus 16 Prozent) und Kanada (plus 28 Prozent) das Geschäft mit Kaffee, Filtern und Kaffeeautomaten zu. In Deutschland und anderen europäischen Ländern gab es Rückgänge etwa wegen des Trends zur alternativen Kaffeezubereitung. Angaben zum Gewinn wurden nicht gemacht.

Weltweit legte das Kaffee-Segment um vier Prozent zu, andere Geschäftsfelder wie Staubsauger- und Frischhaltebeutel verzeichneten sinkende Umsätze, teilte das Unternehmen weiter mit. Gründe dafür seien veränderte Kaufgewohnheiten wegen des Vordringens beutelloser Staubsauger sowie der Eigenprodukte des Handels. Dennoch sei 2006 mit Hilfe verstärkter Werbung weiteres Wachstum angepeilt. Auch seien neue Produkte in allen Geschäftsfeldern geplant.

Die Zahl der Mitarbeiter der Gruppe sank im vergangenen Jahr leicht von 3531 im Vorjahr auf 3420, unter anderem wegen des Verkaufs eines Faltschachtelwerks.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%