Umsatz
Michelin gelingt Steigerung dank Nachfrage

Michelin hat die Krise am europäischen Automarkt umfahren und mehr Umsatz gemacht. Der französische Reifenhersteller steigerte die Einnahmen um sechs Prozent auf 5,4 Milliarden Euro. Allerdings droht ein Absatzrückgang.
  • 1

ParisDer französische Reifenhersteller Michelin hat trotz der Krise des europäischen Automarkts seinen Umsatz gesteigert. Zwar verkaufte der Continental-Konkurrent im dritten Quartal weniger Reifen, doch dank stärkerer Nachfrage nach teureren Modellen wuchsen die Einnahmen um knapp sechs Prozent auf 5,4 Milliarden Euro. Auch günstige Wechselkurseffekte hätten dazu beigetragen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Insgesamt rechnet der Konzern aber mit einem Absatzrückgang in diesem Jahr von fünf Prozent.

An seiner Jahresprognose hielt Michelin fest. Der Konzern erwartet, sein Betriebsergebnis aus 2011 von 1,95 Milliarden Euro 2012 deutlich zu übertreffen. Dabei sollen auch sinkende Rohstoffkosten helfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umsatz: Michelin gelingt Steigerung dank Nachfrage"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und hier will Bridgestone den größten Anieter am europäischen Markt Konkurrenz machen :) Die hoch qualitativen Reifen von Continental hatten auch in der Vergangeheit schon immer eine große Nachfrage gefunden. Sicherheit steht doch über allem. Ein mit ausschlaggebender Grund liegt wohl darin, dass Continental darüber hinaus auch viele andere Geschäftssparten in Aotmobiindusrie hat und das Wissen aus all dem in die Entwicklung seiner Reifen mit einfließen lässt. Und Großaktionär Schaeffler spart ohnehin nicht bei den Augaben für Forschung&Entwicklung und bildet Conti ein gutes Team bei der ZUsammenarbeit!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%