Umsatz und Gewinn gesteigert
Thyssen-Krupp hält an Jahresplanung fest

In den ersten Monaten des Jahres 2004 habe sich das gesamtwirtschaftliche Umfeld weiter aufgehellt und den Geschäftsverlauf positiv beeinflusst, teilte Thyssen-Krupp am Freitag in Düsseldorf mit. Umsatz und insbesondere Auftragseingang hätten deutlich zugelegt.

HB DÜSSELDORF. Die Belebung der Weltwirtschaft hat dem Investitionsgüterkonzern Thyssen-Krupp in seinem zweiten Quartal 2003/04 zu weiteren Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn verholfen. Für das bis Ende September laufende gesamte Geschäftsjahr bekräftigte der Konzern seine Prognosen.

So habe der Konzern im Ende März abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal 2003/04 im Vergleich zu dem um Verkaufserlöse bereinigten Vorjahreswert einen Anstieg des Gewinns vor Steuern von 20 Prozent auf 249 Millionen Euro verbucht. Inklusive der Verkaufserlöse in Höhe von 41 Millionen Euro hatte der Konzern vor Jahresfrist 250 Millionen Euro verdient. Den Umsatz für das zweite Quartal bezifferte Thyssen-Krupp mit 9,8 (Vorjahr: 9,2) Milliarden Euro. Der Auftragseingang legte um 18 Prozent auf 10,7 Milliarden Euro zu. Die Nettofinanzverbindlichkeiten seien im Quartal um 45 Millionen Euro auf 4,28 Milliarden Euro gestiegen, gab der Konzern zudem bekannt.

Analysten hatten im Durchschnitt im zweiten Quartal dieses Jahres einen Vorsteuergewinn von 288 Millionen Euro erwartet. Die Schätzungen lagen aber zum Teil weit auseinander, weil Verkaufserlöse nicht durchgängig berücksichtigt worden waren.

Seite 1:

Thyssen-Krupp hält an Jahresplanung fest

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%