Umsatz und Gewinn gesteigert
Zukauf treibt Böwe an

Dank eines Zukaufs in den USA hat der Kuvertieranlagen-Hersteller Böwe Systec im vergangenen Jahr deutlich mehr Gewinn verbucht. Bis 2009 soll die Rendite zudem um die Hälfte steigen.

HB MÜNCHEN. Der Überschuss habe auf 19 Mill. von 10,9 Mill. Euro im Vorjahr zugelegt, teilte das Augsburger Unternehmen am Mittwoch in München mit. Der Zuwachs sei vor allem durch die erstmalige volle Berücksichtigung des übernommenen US-Konkurrenten Bell + Howell in der Bilanz entstanden. Der Umsatz kletterte um 50 Prozent auf 461,9 Mill. Euro. Ohne die Übernahme hätte sich ein Umsatzplus von 2,6 Prozent ergeben. Die Aktionäre sollen eine um fünf Cent erhöhte Dividende von 1,35 Euro je Aktie erhalten. Firmenchef Claus Gerckens sagte, insgesamt habe Böwe seine Ziele erfüllt oder leicht übertroffen.

Für 2006 kündigte das Unternehmen einen Umsatz von etwa 490 Mill. Euro an, auch der Gewinn soll weiter steigen. Die Prognose basiere auf dem deutlich höheren Auftragsbestand zu Jahresbeginn. Für 2006 werde ein verbessertes Geschäftsklima in der Druck- und Papiertechnikbranche erwartet, und auch für den Postverkehr sei von Zuwächsen auszugehen.

Gerckens sagte, Böwe Systec habe sich von einem reinen Kuvertieranlagenhersteller zum Komplettanbieter für automatisierte Postversandzentren entwickelt. Da immer mehr Kunden solche komplette Mailroom-Lösungen aus einer Hand verlangten, profitiere das Unternehmen zunehmend von seinem breiten Produktangebot.

Böwe will seine Rendite mittelfristig um die Hälfte steigern. „Wir waren einmal bei der Umsatzrendite nach Steuern von sechs Prozent, und wir wollen wieder zurück zu sechs Prozent“, sagte Gerckens weiter. Dies solle auf jeden Fall noch in diesem Jahrzehnt erreicht werden. „Ich denke, in drei Jahren“, ergänzte er. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen eine Nachsteuerrendite von 4,1 Prozent erzielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%