Umsatz und Gewinn sind im ersten Quartal gestiegen
Roche legt kerngesunde Zahlen vor

Der Pharma- und Diagnostikkonzern Roche hat ein erfolgreiches erstes Quartal hinter sich. Aus den einzelnen Sparten kommen Signale, dass das Gesamtjahr noch besser wird.

HB ZÜRICH. Roche hat den Umsatz im ersten Quartal 2005 um 14 Prozent auf 8,1 Milliarden Schweizer Franken (sfr) gesteigert. In Lokalwährungen entsprach das einem Umsatzzuwachs von 17 Prozent, teilte Roche am Dienstag in Zürich mit. Im wichtigsten Bereich Pharma erhöhte sich der Umsatz um 18 Prozent in Franken und 22 Prozent in lokalen Währungen auf 6,2 Milliarden sfr.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem niedrigeren Quartalsumsatz von 7,72 Milliarden sfr gerechnet. Der Pharma-Umsatz war auf 5,73 Milliarden sfr geschätzt worden.

Für das Gesamtjahr geht Roche von einem gegenüber dem bisherigen Ausblick noch besseren Pharmaresultat aus. Die Pharma-Division rechne mit einem zweistelligen, über dem Weltmarkt liegenden Umsatzwachstum in lokalen Währungen, hieß es. Die Betriebsgewinnmarge (vor Sonderpositionen) soll mindestens auf dem Niveau von 2004 bleiben.

Die Division Diagnostics geht davon aus, dass die Verkäufe 2005 im einstelligen Bereich ebenfalls erneut über dem Weltmarkt wachsen werden. Die Sparte strebt 2006 eine Betriebsgewinnmarge (vor Sonderpositionen) von rund 23 Prozent an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%