Umsatz- und Gewinnplus: Danone strotzt vor Zuversicht

Umsatz- und Gewinnplus
Danone strotzt vor Zuversicht

Der französische Lebensmittelhersteller Danone erwartet im laufenden Jahr weitere Zuwächse. 2006 legte die Gruppe operativ um ein Zehntel zu und steigerte den Umsatz fast ebenso deutlich, wie aus der am Donnerstag veröffentlichten Bilanz für 2006 hervorgeht.

dpa-afx PARIS. Danones Ergebnisse lagen zwar etwas unter den Analystenerwartungen, aber übertrafen die selbst gesteckten Prognosen des Unternehmens. Aktionäre sollen für 2006 eine Dividende von 2 Euro je Aktie erhalten und damit 17,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Außerdem plant Danone weitere Aktienrückkäufe. Im vergangenen Jahr hatte die Gesellschaft dafür 731 Mill. Euro ausgegeben. Die Danone-Aktie stieg am Vormittag zuletzt um 3,33 Prozent auf 124,20 Euro. Damit war sie drittbester Wert im Eurostoxx 50 . Ein Händler nannte die Zahlen "superb". Ein anderer lobte das starke organische Wachstum der Franzosen.

2006 kletterte der operative Gewinn um 10,1 Prozent auf 1,914 Mrd. Euro. Mit 14,073 Mrd. Euro setzte Danone vergangenes Jahr auch dank eines "außergewöhnlich starken" Schlussquartals auf vergleichbarer Fläche 9,7 Prozent mehr um. Die operative Marge verbesserte sich damit von 13,35 auf 13,60 Prozent. Von Thomson Financial befragte Analysten hatten Danone im Schnitt allerdings einen operativen Gewinn von 1,918 Mrd. Euro bei 14,126 Mrd. Euro Umsatz zugetraut. Danone selbst war nicht so zuversichtlich gewesen und hatte ein Umsatzplus von mehr als acht Prozent anvisiert.

Unter dem Strich musste der Lebensmittelhersteller (Dany Sahne, Obstgarten, Actimel, Fruchtzwerge) 2006 aber Abstriche hinnehmen. Der Überschuss sackte um 7,6 Prozent auf 1,353 Mrd. Euro. Danone begründete dies mit der Trennung von bestimmten Geschäftsfeldern sowie niedrigeren Ergebnissen bei Tochtergesellschaften.

"Unsere Zuwächse verdanken wir unserem strategischen Fokus auf Innovation, unserer Stärke bei Gesundheitslebensmitteln, unserer starken Marktposition und dem weltweiten Ausbau unserer Geschäfte", sagte Danone-Chef Franck Riboud. Danone will auch im laufenden Jahr zulegen.

2007 wollen die Franzosen auf vergleichbarer Basis sechs bis acht Prozent mehr umsetzen und sich operativ um sieben bis zehn Prozent verbessern. Auch die Rendite soll steigen. "Wir gehen stark in das neue Jahr und bestätigen unsere jüngst erhöhte Prognose", sagte Riboud. Danone wolle aus eigener Kraft, aber auch über Akquisitionen wachsen.

Im vergangenen Jahr entwickelten sich Danones Sparten unterschiedlich. Im gewinnträchtigsten Milchgeschäft schnellte der Gewinn um knapp 15 Prozent auf 1,11 Mrd. Euro hoch. In der Getränkesparte erzielte die Gruppe operativ 504 Mill. Euro und damit 12,5 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor. Im Bereich Kekse und Cerealien sackte das operative Ergebnis derweil um knapp acht Prozent auf 301 Mill. Euro.

Dagegen legte die Danone-Gruppe 2006 in allen Regionen zu. In ertragsreichsten Markt Europa stieg der operative Gewinn um 7,6 Prozent auf 1,30 Mrd. Euro. In Asien verbesserten sich die Franzosen operativ um 2,1 Prozent auf 244 Mill. Euro. In den restlichen Regionen kletterte der Gewinn um 27,1 Prozent auf 375 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%