Umsatz- und Gewinnplus
Wincor Nixdorf bestätigt Ziele

Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf hat im ersten Geschäftshalbjahr (bis Ende März) den Gewinn im Rahmen der Erwartungen gesteigert und die Ziele für das Gesamtjahr bekräftigt. Vorstandschef Eckard Heidloff äußerte sich anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen auch zur Finanzkrise.

dpa-afx PADERBORN. Der operative Gewinn (Ebita) sei zwischen Oktober und März um zwölf Prozent auf 101 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paderborn mit. Unter dem Strich stieg das Periodenergebnis um 24 Prozent auf 61 Mill. Euro. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten mit Werten in dieser Größenordnung gerechnet. Der Umsatz verbesserte sich um neun Prozent auf 1,183 Mrd. Euro und übertraf damit leicht die Schätzungen von 1,173 Mrd. Euro.

Im Geschäft mit Banken wuchs der Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres um 17 Prozent auf 818 Mill. Euro, im zweiten Quartal lag das Plus bei 18 Prozent. Der Umsatz in der Handelssparte blieb dagegen mit 365 Mill. Euro um sechs Prozent unter dem Vorjahreswert, im zweiten Quartal sank er sogar um zehn Prozent. Während die Entwicklung in Europa (ohne Deutschland) stabil war, gingen die Erlöse auf dem Heimatmarkt Deutschland zurück. In der Region Asien/Pazifik/Afrika legte Wincor kräftig zu - in Euro lag das Umsatzplus bei 32 Prozent.

Bislang hätten sich keine Belastungen aus der Finanzkrise für das Geschäft von Wincor ergeben, sagte Vorstandschef Eckard Heidloff. Allerdings bremse der schwache Dollar das insgesamt gute Umsatzwachstum. Für den weiteren Jahresverlauf hätten sich die Rahmenbedingungen gegenüber dem Vorquartal eingetrübt, hieß es im Quartalsbericht. Es sei noch nicht eindeutig absehbar, in welchem Ausmaß sie letztendlich die Entwicklung nachteilig bestimmen würden. "Trotz der anspruchsvoller gewordenen Bedingungen für das Erreichen der gesteckten Wachstumsziele hält der Vorstand an seiner Wachstumsprognose fest", hieß es. Damit erwartet Wincor beim Umsatz ein Plus von acht Prozent und beim operativen Gewinn von zehn Prozent. Treiber seien das gute internationale Geschäft und das starke Banking-Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%