Umsatzerfolge
Rekordabsatz für VW

Volkswagen ist dank der kräftig gestiegenen Autonachfrage weiter auf Rekordkurs. Erstmals konnte der Konzern von Januar bis September mehr als fünf Mio. Autos absetzen. Gemeinsam mit dem japanischen Autohersteller Suzuki soll nun das Kleinwagensegment erobert werden.
  • 0

HB PARIS. „Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis September 2010 weltweit erstmals deutlich mehr als fünf Mio. Autos verkauft“, sagte VW-Chef Martin Winterkonzern am Mittwoch bei einer Vorabendveranstaltung zum Paris Autosalon. „Damit haben wir uns deutlich besser entwickelt als der Weltmarkt.“ VW präsentierte in Paris den neuen Passat, das nach dem Golf zweitwichtigste Modell von Europas größtem Autokonzern.

Obwohl das wirtschaftliche Umfeld unübersichtlich und unsicher bleibe, stünden die Zeichen für die Autoindustrie grundsätzlich wieder auf Aufbruch, sagte Winterkorn. Von dem Aufwärtstrend will VW auch dank der Zusammenarbeit dem japanischen Kleinwagenspezialisten Suzuki profitieren, die beide Konzerne Ende vergangenen Jahres beschlossen hatten. Bis einschließlich August hatte der Konzern 4,7 Mio. Wagen weltweit verkauft und damit den Absatz um mehr als 13 Prozent gesteigert. Mit Blick auf die Zukunft des Konzerns versprach Winterkorn, „zusammen mit Suzuki werden wir im weltweit boomenden Kleinwagensegment sehr profitabel sein“.

Winterkorn bekräftigte zudem die Konzernstrategie 2018. Bis dahin wollen die Wolfsburger Toyota als Weltmarktführer überholen und mindestens zehn Mio. Fahrzeuge jährlich verkaufen. Auch die Profitabilität soll steigen: Angepeilt wird eine Umsatzrendite von über acht Prozent.

Kommentare zu " Umsatzerfolge: Rekordabsatz für VW"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%