Umsatzrückgang in ersten neun Monaten
Danone legt wieder etwas zu

Der französische Lebensmittelkonzern Danone hat den Umsatz im dritten Quartal um 5,2 Prozent gesteigert. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres insgesamt wurde auf Grund von Währungseffekten und den Folgen von Beteiligungsverkäufen aber ein geringerer Umsatz erzielt als im Vorjahr. Für das Gesamtjahr erwartet der weltgrößte Jogurthersteller einen Umsatzanstieg am oberen Ende der Erwartungen.

HB PARIS. Der Umsatz sei im Dreivierteljahr (per Ende September) auf 10,109 Mrd. € nach 10,467 Mrd. € gesunken, teilte der Hersteller von Danone- und Actimel-Joghurt sowie Evian-Mineralwasser am Donnerstag mit. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von lediglich 10,005 Mrd. € gerechnet. Im dritten Quartal zog der Umsatz auf 3,487 Mrd. € nach 3,315 Mrd. € an.

Ohne Berücksichtigung von Währungseffekten und den Folgen von Beteiligungsverkäufen ergab sich indes ein Umsatzanstieg von acht Prozent in den neun Monaten, wie Danone mitteilte. Das Unternehmen hatte im ersten Halbjahr 2002 den Schinken- und Käsehersteller Galbani verkauft, was danach zu niedrigeren Umsätzen führte. Der Aktienkurs legte stärker als der Gesamtmarkt in Paris um 0,83 % zu auf 134,10 €.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%