Umstrittener Aktionär Thiele
Paukenschlag bei Vossloh

Der Machtkampf beim Bahntechnikkonzern Vossloh ist mit einem Paukenschlag zu Ende gegangen. Heinz Hermann Thiele wird Aufsichtsratschef. Gegen den hatte die Gründerfamilie sich vehement gewehrt.
  • 0

WerdohlDer Milliardär Heinz Hermann Thiele hat seinen Einfluss beim Verkehrstechnik-Konzern Vossloh weiter ausgebaut. Der Vossloh-Großaktionär und Eigner des weltgrößten Bremsen-Herstellers Knorr-Bremse wurde zum Aufsichtsrats-Vorsitzenden gewählt. Das teilte das börsennotierte Unternehmen am Mittwoch in Werdohl mit. Thiele war im Frühjahr 2011 bei Vossloh als Aktionär eingestiegen und besitzt mittlerweile ein Viertel der Anteile. Damit ist er nach der Vossloh-Familie, die noch mehr als 30 Prozent der Aktien hält, zweitgrößter Aktionär des Unternehmens, das unter anderem Schienentechnik herstellt.

Ende Mai war Thiele bei der Hauptversammlung mit 51,48 Prozent knapp in das Gremium gewählt worden und hatte damit für Unruhe gesorgt. Denn entgegen der Planungen wurde die konstituierende Sitzung des Aufsichtsrates und die Wahl des Vorsitzenden um eine Woche verschoben. Die „Börsen-Zeitung“ hatte berichtet, dass Thiele die Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsgremium umworben haben soll.

An der Börse wird seit längerem spekuliert, dass Thiele sein Münchner Unternehmen Knorr-Bremse mit Vossloh zu einem Konzern mit mehr als fünf Milliarden Euro Umsatz verschmelzen könnte. Der Vossloh-Kurs legte bis zum Mittwochnachmittag um gut zwei Prozent zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umstrittener Aktionär Thiele : Paukenschlag bei Vossloh"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%