Unerwartet starke Nachfrage
Chrysler lässt 300 C bei Magna-Steyr bauen

Der US-Autobauer lässt seine erfolgreiche Limousine vom kommenden Frühjahr an auch beim Auftragsproduzenten Magna-Steyr produzieren.

HB STUTTGART/WIEN. Der Chef der DaimlerChrysler-Tochterfirma, Dieter Zetsche, begründete den Schritt am Mittwoch mit der unerwartet starken Nachfrage nach dem 300 C. Magna Steyr soll den Bedarf für Europa und die übrige Welt außer Nordamerika decken.

Bisher wird der 300 C nur im Chrysler-Werk in Brampton im kanadischen Bundesstaat Ontario montiert, wo Chrysler kürzlich eine dritte Schicht eingeführt hatte. Die zum kanadischen Magna-Konzern gehörende Magna Steyr produziert im Auftrag der US-Amerikaner bereits den Chrysler Voyager und den Jeep Grand Cherokee.

>>> Fotostrecke: Chrysler 300C, Crossfire und Pacifica

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%