Unter dem argwöhnischen Blick des Kartellamts vereinen sich die Gerätehersteller zu Entsorgergemeinschaften
Elektroschrott vereint Erzrivalen

Die bevorstehende Rücknahmepflicht für Elektro-Altgeräte hält das Bundeskartellamt in Atem. Seit einigen Wochen nämlich rücken selbst ärgste Rivalen in der Elektroindustrie enger zusammen, um sich bei der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Elektroschrott-Verwertung abzusprechen.

DÜSSELDORF. Nicht anders sieht die Situation bei den Entsorgern aus. Vor allem mittelständische Firmen haben sich dort zu Gesellschaften zusammengeschlossen, die so fantasievolle Namen tragen wie E-Back, Zentek oder Logex. „Es gibt derzeit zahlreiche Gespräche über beabsichtigte und bereits gegründete Kooperationen“, bestätigt eine Behördensprecherin in Bonn. Noch müssten diese Zusammenschlüsse jedoch kartellrechtlich nicht geprüft werden.

Sie alle eint ein Ziel: Mit den Allianzen will man sich für die anstehenden Konditionenverhandlungen in Stellung bringen. Je mächtiger der Auftritt, so das Kalkül, desto größere finanzielle Zugeständnisse hofft man der Gegenseite abringen zu können.

Viel Zeit lässt der Gesetzgeber nicht. Ab November schon müssen Hersteller wie Sony oder Electrolux gegenüber der so genannten „Gemeinsamen Stelle“ nachweisen, dass ihre für Privatkunden produzierten Geräte künftig zur Entsorgung zurückgenommen werden. Ebenfalls ab November haben die Elektro- und Elektronikhersteller für insgesamt fünf Abfallgruppen geeignete Behälter zur Verfügung zu stellen. In ihnen soll der Elektroschrott zunächst von den Bauhöfen der Kommunen gesammelt werden und dort dann von den Herstellern abgeholt werden. An den Start gehen wird das komplette Rückholsystem Anfang April 2006.

Schon jetzt verfolgt der Bundesverband Sekundärstoffe und Entsorgung (BVSE) das freundschaftliche Miteinander der Elektrokonzerne mit Sorge. „Je weniger Auftraggeber es auf der Herstellerseite gibt“, moniert BVSE-Sprecher Jörg Lacher, „desto weniger Entsorgungsunternehmen kommen beim Elektroschrott zum Zuge.“ Ohnehin glaubt die Branche nicht mehr an das große Geschäft. Schätzte der Industrieverband ZVEI die Kosten der Altgeräte-Entsorgung vor zwei Jahren noch auf jährlich 350 bis 500 Mill. Euro, rechnet die Entsorgungsbranche heute nur mit 120 Mill. Euro.

Seite 1:

Elektroschrott vereint Erzrivalen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%