Unter der Forderung von RWE
Nordrhein-Westfalens Stromversorger wollen höhere Preise

Nahzu alle nordrhein-westfälischen Energieversorger wollen die Strompreise anheben. Allerdings liegt die beantragte Tariferhöhung deutlich unter der Preisforderung von RWE.

HB BERLIN.

Fast alle Energiekonzerne in Nordrhein-Westfalen planen eine Angebung der Strompreise zum Jahreswechsel. Von 132 Versorgern haben 103 beim Düsseldorfer Landesenergieministerium eine Tariferhöhung beantragt. Das berichtete die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» am Freitagabend vorab. Die geforderten Preiserhöhungen lägen nach Angaben der Behörde im Schnitt unter einem Cent je Kilowattstunde. Dies könnte zu einer zusätzlichen monatlichen Belastung von rund vier Euro führen.

Dabei liege die geforderte Tariferhöhung des Essener Energiekonzerns RWE deutlich über dem Durchschnitt, berichtete das Blatt weiter. RWE will die Preise um acht Prozent anheben. Die Preiserhöhungen soll den Angaben zufolge von dem nordrhein-westfälischen Energieminister Axel Horstmann (SPD) genau unter die Lupe genommen werden.

Im Sommer hatten mehrere Energiekonzerne eine Preisrunde eingeläutet, darunter RWE, Eon und Vattenfall Europe. Die Ankündigung hatte zu scharfen Protesten geführt. Verbraucherschützer und Politiker warfen den Unternehmen «Preistreiberei» und «Abzockerei» vor. Diese wollten vor der Arbeitsaufnahme der zukünftigen Regulierungsbehörde für den deutschen Strommarkt noch «schnell Kasse machen», so die Kritik.

Am Vortag hatte das Bundeskabinett einen Beschluss gefasst, wonach die Konzerne höhere Strompreise nun doch schon vorab von dem zukünftigen Strommarkt-Regulierer genehmigen lassen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%