Unter Erwartungen
Celesio enttäuscht Analysten

Europas größter Pharmahändler Celesio hat bei einem höheren Umsatz in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres mehr verdient als im Vorjahr. Damit liegt das Unternehmen unter den Prognosen von Analysten. Auch für das 4. Quartal hatte Celesio unerwartete Neuigkeiten.

dpa-afx STUTTGART. Der Überschuss habe in den neun Monaten bis Ende September 320,2 (Vorjahr: 314,8) Mill. Euro betragen, teilte das Unternehmen am Montag in Stuttgart mit. Analysten waren im Schnitt von 325 Mill. Euro ausgegangen. Für das Gesamtjahr bestätigte Celesio sein Ziel, den Vorsteuergewinn gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Dabei sei eine zuvor nicht erwartete Ergebnisbelastung im vierten Quartal berücksichtigt.

Der Umsatz stieg in der Berichtsperiode um 4,4 Prozent auf 16,6 Mrd. Euro und lag damit nur knapp unter den Analystenschätzungen von 16,675 Mill. Euro. Dabei profitierte Celesio von Wechselkursschwankungen. In lokalen Währungen gerechnet erhöhten sich die Erlöse nur um 4,1 Prozent.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 5,3 Prozent auf 627,4 Mill. Euro, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) legte um 5,1 Prozent auf 545,5 Mill. Euro zu. Die Analysten hatte hier mit einem etwas stärkeren Anstieg auf 551 Mill. Euro gerechnet. Auch beim Vorsteuergewinn blieb Celesio mit einem Anstieg um 2,0 Prozent auf 451,8 Mill. Euro hinter den Erwartungen von 461 Mill. Euro zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%