Unternehmen aut Spezialitätenbereich aus
Südzücker will von EU-Osterweiterung profitieren

Der Beitritt der zehn EU-Neumitglieder zur gemeinsamen Marktordnung soll die Lage am Zuckermarkt entspannen und dem Marktführer Südzucker 2004/05 wieder zu deutlichen Gewinnsteigerungen verhelfen.

HB MANNHEIM. Die operativen Ergebnisse im Zuckersegment, das 2003/04 (zum 28. Februar) fast drei Viertel des Umsatzes ausmachte, sollten sich im laufenden Geschäftsjahr nachhaltig verbessern, erklärte Vorstandschef Theo Spettmann am Donnerstag in Mannheim. Dadurch werde der operative Gewinn der gesamten Gruppe deutlich zulegen. 2003/04 hatten steigende Ergebnisse im Spezialitäten-Segment die Einbußen von 16 Prozent im Zuckergeschäft nicht ganz wett machen können.

Das Südzucker-Betriebsergebnis ging wegen des Preisverfalls in Osteuropa vor dem EU-Beitritt, der niedrigen Preise auf dem Weltmarkt und der schlechten Ernte in Deutschland um 7,9 Prozent auf 479 Mill. Euro zurück. Es lag damit aber oberhalb der Spanne von 450 bis 470 Mill. Euro, die Finanzchef Christoph Kirsch im März prognostiziert hatte. Der Jahresüberschuss lag mit 307 (2002/03: 315) Mill. Euro nur leicht unter Vorjahr. Die Dividende soll mit 50 Cent je Aktie stabil gehalten werden. Der Konzernumsatz stieg wegen des weiter ausgebauten Geschäfts mit Spezialitäten wir Tiefkühlpizzen oder Fruchtzubereitungen um 4,4 Prozent auf 4,58 Mrd. Euro.

Seite 1:

Südzücker will von EU-Osterweiterung profitieren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%