Unternehmen deutet wieder Dividendenzahlung an
Norddeutsche Affinerie schreibt wieder schwarze Zahlen

Europas größter Kupferproduzent Norddeutsche Affinerie(NA) ist nach einem Verlust im Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2003/2004 dank gestiegener Kupferpreise und Restrukturierungserfolgen wieder in den schwarzen Zahlen.

HB HAMBURG.

„Inzwischen hat sich die Ergebnissituation erfreulich entwickelt und der NA-Konzern befindet sich seit Februar 2004 wieder in der Gewinnzone“, sagte Vorstandschef Werner Marnette auf der Hauptversammlung am Mittwoch in Hamburg, ohne das Ergebnis zu beziffern. Die Tochtergesellschaften Hüttenwerke Kayser (HK) und Prymetall, die für den drastischen Gewinneinbruch im vergangenen Geschäftsjahr verantwortlich waren, zeigten seit Januar erfreuliche Entwicklungen, sagte Marnette seinem Redemanuskript zufolge weiter. „Die gravierenden Restrukturierungsmaßnahmen und der Anstieg des Kupferpreises haben bei HK den erwarteten positiven Ergebniseinfluss gezeigt.“ Die im MDax notierten Aktien legten über vier Prozent auf 9,95 Euro zu.

Die stillstandsbedingten Einnahmeausfälle durch Feiertage und Instandhaltungsmaßnahmen im ersten Quartal (zum 31. Dezember) seien kompensiert worden, sagte Marnette. Die Gesellschaft hatte für diesen Zeitraum bei steigendem Umsatz einen Konzernverlust von fünf Millionen Euro verbucht. Im Jahr zuvor war für das Auftaktquartal noch ein Gewinn von drei Millionen Euro ausgewiesen worden.

Seite 1:

Norddeutsche Affinerie schreibt wieder schwarze Zahlen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%