Unternehmen erhöht die Dividende
Diageo setzt weiter auf positiven Trend bei Spirituosen

Der weltgrößte Wein- und Spirituosenhersteller Diageo hat wie erwartet im vergangenen Geschäftsjahr seinen Gewinn um ein Prozent gesteigert.

HB LONDON. Der britische Hersteller von Guinness-Bier, Wodka Smirnoff und des Scotch Johnnie Walker bekräftigte am Donnerstag zugleich seine Erwartung, dass sich der derzeitige Trend bei Gewinn und Umsatz im neuen Geschäftsjahr fortsetze.

In den zwölf Monaten bis 30. Juni erzielte Diageo einen Gewinn von 48,2 Pence pro Aktie. Die Prognosen von Analysten und Unternehmen hatten ebenfalls bei 48 Pence gelegen. Im vergangenen Jahr betrug der Gewinn 47,7 Pence pro Aktie. Den operativen Gewinn steigerte das Unternehmen um sieben Prozent, die Umsätze um sechs Prozent. Eine ähnliche Entwicklung sei im laufenden Geschäftsjahr zu erwarten, teilte das Unternehmen weiter mit, und bestätigte damit seinen im Juli gegebenen Ausblick.

„Wir erwarten keine großen Veränderungen in dem Marktumfeld, in dem wir uns bewegen“, erklärte Diageo-Chef Paul Walsh. Im Juli hatte das Unternehmen auf mögliche Belastungen seines Ergebnisses im neuen Geschäftsjahr hingewiesen und dabei unter anderem den schwachen US-Dollar genannt, der die in Pfund verbuchten Umsätze schmälert, sowie einen Rückgang der Gewinnmargen.

Das Unternehmen erhöhte seine Dividende um 7,8 Prozent auf 27,6 Pence je Aktie. Diageo-Aktien haben seit Anfang 2004 die Entwicklung des Branchenindexes DJ Stoxx European food and beverage index um sieben Prozent übertroffen. Die Aktien des Unternehmens fielen am Vormittag in London allerdings stärker als der Gesamtmarkt um 4,1 Prozent auf 655 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%