Unternehmen erwägt Expansion in Südamerika
Miele nach Rekordumsätzen weiter auf Wachstumskurs

Der traditionsreiche Hausgerätehersteller Miele hat im Geschäftsjahr 2005/06 (30. Juni) einen Rekordumsatz verbucht. Die Erlöse legten im Vergleich zum Vorjahr um gut zwölf Prozent

HB DÜSSELDORF. Auch ins neue Geschäftsjahr 2006/07 sei Miele gut gestartet, hieß es. Miele rechne weiter mit einem dynamischen Wachstum und überlege derzeit, in Südamerika mit eigenen Vertriebsfirmen Fuß zu fassen, erklärte die Geschäftsführung. Bislang ist Miele in 37 Ländern mit einem eigenen Vertrieb vertreten.

Starkes Wachstum verzeichnete der Traditionshersteller 2005/06 im Ausland, wo die Umsätze um 14 Prozent auf 1,77 Milliarden Euro anstiegen. Am schnellsten wuchs Miele dabei in Russland. Aber auch in Deutschland, wo Miele 30 Prozent seines Umsatzes erzielt, wuchsen die Erlöse noch um 9,5 Prozent auf 751 Millionen Euro.

Im Einzelnen verkaufte Miele nach eigenen Angaben mehr als zwei Millionen Staubsauger, gut 800 000 Waschmaschinen und fast 350 000 Wäschetrockner sowie 550 000 Geschirrspülmaschinen. Die Gruppe investierte 135 Millionen Euro, davon gut 100 Millionen Euro in Deutschland. Die Zahl der Mitarbeiter stieg weltweit um 200 auf gut 15 000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%