Unternehmen traf beim Gewinn exakt die Analysten-Erwartungen: General Electric ist für 2004 zuversichtlich

Unternehmen traf beim Gewinn exakt die Analysten-Erwartungen
General Electric ist für 2004 zuversichtlich

Der US-Mischkonzern General Electric erwartet im laufenden Jahr ein Gewinnwachstum auf breiter Basis. Das Unternehmen hat im abgelaufenen Quartal Gewinn und Umsatz gesteigert.

HB BOSTON. Der US-Mischkonzern General Electric (GE) hat im vergangenen Quartal seinen Gewinn um knapp 50 Prozent gesteigert und geht mit einem prall gefüllten Auftragsbuch ins neue Jahr. Das Unternehmen sieht sich zudem auf gutem Weg, das Ergebniswachstum im nächsten Jahr wie geplant auf zweistellige Prozentraten zu beschleunigen, nachdem dieses Ziel 2003 zum zweiten Mal in Folge verfehlt wurde.

„Die Konjunktur nimmt definitiv Fahrt auf“, sagte GE-Chef Jeff Immelt am Freitag bei einer Analystenkonferenz nach Vorlage der Quartalszahlen. GE ist in zahlreichen Geschäftsfeldern tätig. Das Industriekonglomerat produziert unter anderem Kraftwerksturbinen, Flugzeugmotoren, Haushaltsgeräte, Medizintechnik, bietet Finanzdienstleistungen an und ist in der Medienbranche tätig. Die Strategie von GE ist es, sich verstärkt auf Sparten mit höherem Wachstumspotenzial zu konzentrieren.

Das Unternehmen teilte am Freitag mit, der Nettogewinn habe sich im vierten Quartal um 47 Prozent auf 4,56 Milliarden Dollar oder 45 Cent je Aktie erhöht. Das Vorjahresergebnis war jedoch durch Sonderbelastungen über 2,5 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Aufstockung der Reserven der Rückversicherungssparte gedrückt worden. Das Quartalsergebnis entsprach exakt der durchschnittlichen Prognose von Reuters befragter Analysten. Der Konzernumsatz kletterte um vier Prozent auf rund 37 Milliarden Dollar. Branchenexperten hatten hier im Schnitt mit 37,61 Milliarden Dollar gerechnet. GE-Aktien stiegen an der Wall Street in einem freundlichen Marktumfeld um mehr als 1,5 Prozent auf ein 21-Monats-Hoch.

Bei den Neuaufträgen erzielte GE im vierten Quartal einen Zuwachs von 19 Prozent. „Das ist in der Tat mit die beste Auftragslage seit etwa dem Jahr 2000“, sagte Immelt. Zu Beginn des neuen Jahres spüre der Konzern starke Geschäftsimpulse, so dass 2005 wieder ein Ergebniswachstum von mindestens zehn Prozent möglich sei. Auch Analysten äußerten sich zuversichtlich. „Der 19-prozentige Auftragsanstieg im vierten Quartal stimmt vor allem für 2005 positiv“, sagte Harriet Baldwin von Palladian Research. Bei Aufträgen für Großanlagen wie Triebwerke vergehen in der Regel mehrere Monate bis zur letztendlichen Auslieferung.

2003 erwirtschafteten lediglich acht von 13 GE-Geschäftsfeldern die angestrebten prozentual zweistelligen Ergebniszuwächse. Der Konzerngewinn stieg im Gesamtjahr vor Berücksichtigung von Änderungen in der Bilanzierung um lediglich drei Prozent auf 15,6 Milliarden Dollar. Der Umsatz verbesserte sich im vergangenen Jahr leicht um ein Prozent auf 134,2 Milliarden Dollar. Für 2004 bekräftigte GE seine bisherige Gewinnerwartung - ohne Berücksichtigung von Kosten im Zusammenhang mit Fusionen - von 1,55 Dollar bis 1,65 Dollar je Aktie nach 1,55 Dollar im vergangenen Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%