Unternehmen traf die Schätzungen der Analysten
Bilfinger gibt sich wieder optimistisch

Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger hat seinen im ersten Quartal saisonüblichen Verlust binnen Jahresfrist fast halbiert.

HB MANNHEIM. Das Mannheimer Unternehmen zeigt sich mit Blick auf die Geschäftsentwicklung für das Gesamtjahr zunehmend zuversichtlich.

„Unser operatives Ergebnis wird noch stärker als die Leistung wachsen, unsere Ertragsqualität wird stetig zunehmen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Herbert Bodner am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Mannheim. Auch der Gewinn nach Steuern werde 2004 höher ausfallen als der um den Buderus-Erlös bereinigte Vorjahreswert. Die Leistung soll um mehr als sieben Prozent auf über sechs (Vorjahr: 5,59) Mrd. Euro wachsen, bekräftigte Bodner. In Polen hat sich Bilfinger Berger mit einem Straßenbau-Unternehmen verstärkt.

In den ersten drei Monaten ging der Verlust vor Steuern, Zinsen und Firmenwert-Abschreibungen (Ebita) auf fünf (2003: neun) Mill. Euro zurück. Bilfinger Berger traf damit die Schätzungen von Reuters befragter Analysten, die ein Minus von 4,6 Mill. Euro erwartet hatten. Der Fehlbetrag nach Steuern lag bei drei (fünf) Mill. Euro. Bereits im April hatte das Unternehmen einen Anstieg der Bauleistung um 18 Prozent auf 1,35 Mrd. Euro gemeldet. Der Auftragseingang schrumpfte dagegen im ersten Quartal um elf Prozent auf 1,33 Mrd. Euro.

Seite 1:

Bilfinger gibt sich wieder optimistisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%