Unternehmen übernommen
Linde stärkt Medizintechnik-Sparte

Der Industriegase- und Gabelstaplerspezialist Linde hat die Crio Medizintechnik GmbH aus Birkenfeld übernommen und damit die eigene Medizintechnik-Sparte erweitert.

HB FRANKFURT. „Mit dieser Investition stärken wir unsere Position im dynamisch wachsenden Homecare-Markt“, begründete Vorstandsmitglied Aldo Belloni am Mittwoch die Übernahme. Mit der Akquisition will Linde sein Wachstum im Bereich der so genannten Respiratory Homecare beschleunigen. Dabei handelt es sich um das Geschäft etwa mit medizinischem Sauerstoff und der notwendigen technischen Ausstattung zur Heimpflege von Patienten mit Atemwegserkrankungen. Zum Kaufpreis machte Linde keine Angaben.

Vorstandschef Wolfgang Reitzle hatte jüngst bereits einen solchen Zukauf angekündigt. Der Preis für eine kleine Firma aus diesem Geschäftsbereich betrage üblicherweise etwa das 2,5-fache eines Jahresumsatzes, hatte er gesagt. Crio kam zuletzt mit 70 Beschäftigten auf zehn Mill. € Umsatz.

Linde erzielte mit seinen Produkten und Dienstleistungen im Konzernbereich Homecare 2003 einen Umsatz von 120 Mill. €. In der gesamten Medizintechnik-Sparte Healthcare erreichten die Erlöse 575 Mill. €.

Die Linde-Aktie gewann gegen Mittag in einem freundlichen Marktumfeld knapp ein halbes Prozent auf 45,30 € und lag damit etwas besser als der Deutsche Aktienindex.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%