Unternehmen will in Osteuropa und China wachsen
Degussa plant milliardenschwere Investitionen

Der Spezialchemiekonzern Degussa plant für die Jahre 2005 bis 2007 Sachanlageinvestitionen von insgesamt rund 2,3 Milliarden Euro.

HB FRANKFURT. Auf das kommende Jahr würden davon rund 850 Mill. Euro entfallen, teilte Degussa am Mittwoch mit. Davon seien 150 Millionen Euro für die Errichtung einer Methionin-Anlage im belgischen Antwerpen geplant. Im laufenden Jahr würden die Sachanlageinvestitionen voraussichtlich unter 750 Mill. Euro liegen. Insgesamt entsprächen die geplanten Sachanlageinvestitionen für die nächsten drei Jahre in etwa der Höhe der Abschreibungen.

Degussa-Vorstandschef Utz-Hellmuth Felcht äußerte sich zugleich zufrieden zum Geschäftsverlauf im zu Ende gehenden Jahr. „Degussa hat sich im Jahr 2004 trotz schwieriger Rahmenbedingungen operativ gut behauptet. Gleichzeitig konnten wir wesentliche Voraussetzungen für weiteres profitables Wachstum schaffen“, erklärte Felcht. Strategische Schwerpunkte seien im nächsten Jahr die Nutzung interner Wachstumschancen sowie die verstärkte Positionierung in Märkten wie Osteuropa und China. „In den nächsten Jahren wollen wir dort jährlich rund 100 Millionen Euro investieren“, kündigte Felcht mit Blick auf China an. Die Methionin-Anlage in Antwerpen sei mit einer Gesamtinvestitionssumme von rund 350 Mill. Euro bis 2006 derzeit wichtigstes Einzelprojekt. Methionin ist eine essenzielle Aminosäure für umweltfreundliche Tierernährung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%