Ursachenforschung nach Stromausfall
Jetzt soll die Windkraft Schuld sein

Eine Panne bei der Einspeisung von Strom aus Windkraft ins Netz könnte nach Darstellung des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums den großen Stromausfall mit verursacht haben.

HB DÜSSELDORF. Je nach der Menge des zugeführten Windkraft-Stroms müsse der Anteil von Strom aus anderen Energieträgern entsprechend angepasst werden, sagte ein Ministeriumssprecher am Sonntag in Düsseldorf. Am Samstag habe es eine erhöhte Einspeisung von Windkraft-Strom gegeben, im Gegenzug sei vermutlich die übrige Strommenge nicht ausreichend reduziert worden. „Bei diesem Umstellen ist möglicherweise ein Fehler passiert“, sagte der Sprecher.

Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) habe eine „umfassende“ Untersuchung der Hintergründe des Stromausfalls angeordnet. Die NRW- Energieaufsicht stehe mit den Energieunternehmen in Kontakt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%