Urteil gegen den US-Pharmakonzern Merck & Co. motiviert Kläger in Deutschland
Deutsche Vioxx-Opfer hoffen auf Entschädigung

Nach dem ersten Urteil gegen den US-Pharmakonzern Merck & Co. hoffen auch in Deutschland mögliche Opfer des Arthritis- und Schmerzmedikamentes Vioxx oder deren Hinterbliebene auf eine Entschädigung.

HB BERLIN. Nach Angaben des Berliner Patientenanwalts Andreas Schulz sind bereits knapp 800 Fälle zur Klage vorbereitet. Darunter seien auch 81 Patienten, die möglicherweise wegen Vioxx gestorben sind, sagte Schulz dem Internet-Magazin „Spiegel Online“. Außerdem könnten auch deutsche Krankenkassen ihre Behandlungskosten für Vioxx-Schäden geltend machen.

Das US-Unternehmen, das in keinem Zusammenhang zum Darmstädter Pharmakonzern Merck KGaA steht, war am Freitag zu einer Gesamtstrafe von 253,4 Millionen Dollar (209 Mio. Euro) verurteilt worden. Die Jury in dem Gericht in Angleton (Bundesstaat Texas) gab dem Konzern die Mitschuld am Tod eines 59-jährigen Texaners, der 2001 nach achtmonatiger Einnahme des Medikamentes gestorben war. Merck soll nicht ausreichend über die Gefahren des Medikaments aufgeklärt haben. Der Pharmakonzern kündigte sofort Berufung an.

Auch in Deutschland sollen zahlreiche Patienten durch das Arthritis-Medikament Vioxx geschädigt worden sein. Allein der Berliner Anwalt Schulz hat nach eigenen Angaben mehr als 770 Fälle von mutmaßlichen Vioxx-Opfern dokumentiert. „Wie hoch die Zahl der Fälle insgesamt ist, kann man noch gar nicht abschätzen“, sagte Schulz. Von Experten wird die Zahl der Vioxx-Fälle in Deutschland auf mindestens 7000 geschätzt.

Auch die deutschen Versicherungen sind inzwischen auf den Vioxx- Skandal aufmerksam geworden. Möglicherweise entstanden den Kassen durch die Vioxx-Folgeschäden Behandlungskosten in Millionenhöhe. Nach Informationen von „Spiegel Online“ ergaben interne Studien, dass die Folgekosten pro Vioxx-Fall durchschnittlich 100 000 Euro betragen. Deshalb erwäge mindestens einer der großen deutschen Versicherer, sich den Klagen seiner Kunden anzuschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%