Industrie
US-Airlines senken weiter Kosten

Trotz voller Flugzeuge und der Erwartung der besten Weihnachts-Reisesaison seit vier Jahren planen große US-Fluggesellschaften weitere drastische Kostensenkungen. United Airlines, die ihre Kosten bereits um fünf Mrd. Dollar pro Jahr abbaute, will zusätzlich zwei Mrd. Dollar einsparen.

je HB PORTLAND. Die unter dem Schutz des US-Insolvenzrechtes fliegende Airline nannte dem zuständigen Konkursgericht Details ihrer Pläne, wonach sie von ihren 62 000 Beschäftigten bis Mitte Januar weitere Lohnkürzungen in Höhe von 725 Mill. Dollar fordert. Außerdem will United die Zahlungen an vier unterfinanzierte Pensionsfonds für ihre Belegschaft streichen und die Verpflichtungen an einen staatlichen Auffangfonds übertragen, der bereits mit einem hohen Defizit kämpft.

Delta Air Lines, die seit Anfang 2001 rund sechs Mrd. Dollar verlor und einen Schuldenberg von gut 20 Mrd. Dollar vor sich herschiebt, ist der Gefahr einer Insolvenz noch nicht entflogen, obwohl sie Gehälter pauschal um zehn Prozent kürzte und mit ihren Piloten zusätzliche Lohnkonzessionen in Höhe von einer Mrd. Dollar pro Jahr aushandelte. Vorstandschef Gerald Grinstein präzisierte jetzt Pläne für weitere 6 900 Entlassungen ab Januar. Delta baute bereits 16 000 Stellen ab und will nun ihre Verkehrsdrehscheibe in Dallas schließen. Als Gründe werden steigende Treibstoffkosten und der harte Wettbewerb mit Billigfliegern genannt.

Während das Ergebnis der Urabstimmung unter den Piloten bei Delta noch aussteht, stimmten die von Northwest Airlines einem für zwei Jahre geltenden Tarifvertrag zu, der die Kosten des Unternehmens um 265 Mill. Dollar reduziert.

US-Fluggesellschaften, die im dritten Quartal weitere 1,1 Mrd. Dollar verloren, haben ihre Hoffnungen auf schwarze Zahlen für 2004 aufgegeben. Analysten rechnen mit Gesamtverlusten von mehr als fünf Mrd. Dollar zusätzlich zu den 30 Mrd. Dollar, die die Airlines seit 2000 zusetzten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%