US-Aluminiumriese
Alcoa verzeichnet deutlichen Gewinnsprung

Alcoa startet traditionell in die Berichtssaison und wird als Indikator für die Entwicklung der US-Wirtschaft gesehen. Der Aluminiumriese konnte den Gewinn steigern.
  • 0

Der US-Aluminiumriese Alcoa hat dank der gestiegenen Rohstoffpreise einen deutlichen Gewinnsprung verzeichnet. Im zweiten Quartal stieg das Nettoergebnis auf 322 Millionen Dollar oder 28 Cent je Aktie, wie der vom früheren Siemens-Chef Klaus Kleinfeld geleitete Konzern am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte.

„Zwar verläuft die wirtschaftliche Erholung ungleichmäßig“, sagte Kleinfeld am Montag in New York, „doch der Ausblick für Alcoa und für Aluminim bleibt insgesamt positiv.“ Die Nachfrage nach dem Metall steige anhaltend, versicherte der frühere Siemens-Chef.

Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn noch 136 Millionen Dollar oder 13 Cent je Anteilsschein betragen. Der Umsatz legte um 27 Prozent auf 6,6 Milliarden Dollar zu. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 6,3 Milliarden Dollar gerechnet. Die Alcoa-Aktie gewann nachbörslich einen Prozent.

Die Aluminiumpreise waren zuletzt deutlich gestiegen. Sie pendelten an der London Metal Exchange zwischen 2500 und 2600 Dollar je Tonne. Im Vorjahresquartal waren es im Schnitt 1977 Dollar je Tonne.

Die Alcoa-Zahlen gelten wegen der breiten Verwendung von Aluminium als eine Art Indikator für die gesamte Wirtschaft. Die Autoindustrie setzt das leichte Metall etwa für Motorblöcke ein, die Flugzeughersteller bauen daraus Rumpf und Tragflächen. Der Konkurrent des russischen Weltmarktführers Rusal läutet traditionell die Berichtssaison in den USA ein. Am Donnerstag folgt JPMorgan Chase, einen Tag später die Citigroup.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Aluminiumriese: Alcoa verzeichnet deutlichen Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%