US-Chemiekonzern
Aktionär fordert Aufspaltung von Dupont

Ein einflussreicher Investor fordert vom US-Chemiekonzern Dupont, dass unter anderem die Agrarchemiesparte sowie das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln in einem getrennten Unternehmen gebündelt werden.
  • 0

BangaloreDer einflussreiche Investor Nelson Peltz macht Druck auf den US-Chemiekonzern Dupont und fordert eine Aufspaltung. Unter anderem die schwächelnde Agrarchemiesparte sowie das Geschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln solle in einem getrennten Unternehmen gebündelt werden, hieß es in einem Brief von Peltz' Beteiligungsgesellschaft Trian Fund Management an den Verwaltungsrat, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Konjunkturabhängige Bereiche sollten Bestandteil einer zweiten eigenständigen Firma werden.

Trian Fund – einer der größten Anteilseigner von Dupont – geht der Umbau, den das Traditionsunternehmen derzeit vollzieht, nicht weit genug. Konzernchefin Ellen Kullman will den BASF -Konkurrenten auf weniger schwankungsanfällige Geschäfte ausrichten und deshalb die Chemiesparte Perfomance Chemicals 2015 abspalten. Der Bereich produziert unter anderem das Weißpigment Titandioxid, das in den vergangenen Jahren unter einem herben Preisrutsch gelitten hat.

„Wir begrüßen die Abspaltung von Performance Chemicals, das Aktienrückkaufprogramm über fünf Milliarden Dollar und die Initiative Fresh Start. Aber wir sind der Überzeugung, dass diese Schritte nicht reichen, um den Wert für die Aktionäre zu erhöhen“, hieß es in dem vom 16. September datierten Brief. Eine Aufspaltung würde zu jährlichen Einsparungen von bis zu vier Milliarden Dollar führen.

Am Markt kamen die Pläne offenbar gut an. Die Dupont-Aktie stieg vorbörslich um vier Prozent. Dupont selbst erklärte, ein konstruktives Gespräch mit Trian geführt zu haben. Peltz steckt hinter einigen großen Aufspaltungen in der Nahrungsmittelbranche. So spielte er beispielsweise eine Rolle bei der Aufteilung von Kraft in Kraft Foods und Mondelez, der Muttergesellschaft des Schokoladenherstellers Cadbury.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Chemiekonzern: Aktionär fordert Aufspaltung von Dupont"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%