US-Geschäft mit Direktkunden
Linde trennt sich von einigem Flaschengas

Der deutsche Gasekonzern Linde verkauft sein Flaschengasegeschäft mit Direktkunden in den USA für 310 Mill. Dollar.

dpa-afx MÜNCHEN. Käufer sei das US-Unternehmen Airgas, teilte Linde am Donnerstag in München mit. Bestimmte Teile des Flaschengasegeschäfts mit unabhängigen Distributoren würden hingegen unverändert weitergeführt, dazu zählten Acetylen-Produktionsanlagen und Füllwerke.

Im Geschäftsjahr 2006 habe Linde in dem veräußerten Geschäft mit etwa 1 400 Mitarbeitern einen Umsatz von 346 Mill. Dollar und ein Ebitda von rund 36 Mill. Dollar erzielt. Linde optimiere mit dieser Transaktion sein Portfolio und konzentriere sich in den USA auf Kundensegmente mit größerer Tiefe in der Anwendungstechnologie.

Der Vollzug der Transaktion erfolgt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung und der üblichen Closing-Bedingungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%