Industrie
US-Heimwerker setzen auf Black & Decker

Die Black & Decker Corporation hat im ersten Quartal 2004 ihren Gewinn dank eines sehr guten US-Geschäfts stark erhöht, obwohl in Europa ein leichter Umsatzrückgang hingenommen werden musste. Dies hat der Hersteller von elektrischen Werkzeugen für Heimwerker und professionelle Kunden am Dienstag bekannt gegeben.

HB TOWSON. Der Umsatz erhöhte sich auf 1,1 Milliarden Dollar (917 Mio Euro) gegenüber 939,2 Millionen Dollar in den ersten drei Monaten 2003. Unter Ausschluss von Wechselkursveränderungen gab es einen Umsatzanstieg von fünf Prozent.

Der Gewinn verdoppelte sich auf 86,6 (Vorjahresvergleichszeit: 43,4) Millionen Dollar. Der Gewinn pro Aktie legte auf 1,09 (0,55) Dollar zu.

Firmenchef Nolan D. Archibald verwies auf die bessere nordamerikanische Konjunktur und die starke Marktposition seines Unternehmens. Er rechnet für das zweiten Quartal und das Gesamtjahr ohne Berücksichtigung von Wechselkursveränderungen mit einem Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich und unter Einschluss von Wechselkursänderungen mit einem doppelstelligen prozentualen Zuwachs. Der Gewinn pro Aktie aus dem laufenden Geschäft dürfte im zweiten Quartal 1,20 Dollar bis 1,25 Dollar erreichen und im Gesamtjahr 4,70 Dollar bis 4,85 Dollar je Aktie aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%