US-Konzern
General Electric investiert in grüne Energie

Viele Unternehmen aus der Solar- und Windbranche kämpfen derzeit mit großen Schwierigkeiten. Der US-Konzern General Electric (GE) bleibt jedoch gelassen.
  • 1

Düsseldorf„Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einem Wachstum in unserer Sparte erneuerbare Energien“, sagte Stephan Reimelt, Chef des Energiegeschäfts in Deutschland, dem Handelsblatt. „Wir erzielen in diesem Bereich im Gegensatz zu vielen Konkurrenten ein solides Ergebnis.“

Insgesamt will GE „in den nächsten drei bis fünf Jahren rund 30 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung für erneuerbare Energien in Köln und München“ investieren. Im Windenergie-Geschäft lag der Konzern im vergangenen Jahr nach Berechnungen der dänischen BTM Consult auf Platz drei hinter dem dänischen Konzern Vestas und dem chinesischen Hersteller Goldwind.

In den nächsten drei Jahren will GE „den Umsatz im Energiegeschäft in Deutschland verdoppeln“, kündigte Reimelt an. Zur Zeit beschäftigt die Energiesparte in Deutschland rund 3400 Mitarbeiter.

Kommentare zu " US-Konzern: General Electric investiert in grüne Energie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese Umfrage, https://www.surveymonkey.com/s/Q9BV8KH , erfasst die soziale Akzeptanz von EE-Technologien. Kennt diese schon jemand?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%