US-Mischkonzern
United Technologies zuversichtlicher für 2013

Der US-Mischkonzern United Tech erhöht seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr. Im abgelaufenen Quartal jedoch blieb United Tech unter der Umsatzerwartung der Analysten. Der Konzern profitiert von einer Übernahme.
  • 0

New YorkDer US-Mischkonzern United Technologies gibt sich nach einem Gewinnsprung im zweiten Quartal einen Tick optimistischer für das Gesamtjahr. Der Weltmarktführer bei Aufzügen und Klima-Anlagen, der aber auch Motoren und Helikopter herstellt, teilte am Dienstag mit, 2013 nun mit einem Gewinn von 6,00 bis 6,15 Dollar pro Aktie zu rechnen. Das untere Ende der Spanne lag bislang bei 5,85 Dollar.

Im abgelaufenen Quartal kletterte der Umsatz um 16 Prozent auf 16 Milliarden Dollar, womit das Unternehmen leicht unter den Analystenerwartungen lag. Der Gewinn stieg überraschend deutlich auf 1,56 (Vorjahr: 1,33) Milliarden Dollar. Der Konzern profitierte unter anderem von der Übernahme des Flugzeug-Zulieferers Goodrich, dessen Preis in Höhe von 16,5 Milliarden Dollar vergangenes Jahr auf Kritik gestoßen war.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Mischkonzern: United Technologies zuversichtlicher für 2013"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%