US-Ölriese : Chevron kündigt Gewinnrückgang an

US-Ölriese
Chevron kündigt Gewinnrückgang an

Der US-Ölriese Chevron sieht einen Gewinnrückgang auf das Unternehmen zukommen. Schuld seien negative Wechselkurse. Auf dem Börsenparket kam es zu leichten Bewegungen der Aktie.
  • 0

New YorkDer zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron geht von einem Gewinnrückgang im abgelaufenen Quartal aus. Das Management verwies am Mittwoch auf negative Wechselkurseffekte, die das Ergebnis des ersten Vierteljahres mit 100 Millionen Dollar belasteten.

Außerdem fielen Kosten für Umweltschäden in Höhe von 400 bis 500 Millionen Dollar an. Ohne die genannten Belastungen werde das Ergebnis mit dem des Vorquartals "vergleichbar" sein.

Für das Schlussvierteljahr 2013 hatte der Konzern einen Überschuss von 4,93 Milliarden Dollar ausgewiesen. Der Bericht zum abgelaufenen Quartal soll am 2. Mai veröffentlicht werden. Chevron-Aktien gaben im nachbörslichen Handel etwas nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Ölriese : Chevron kündigt Gewinnrückgang an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%