US-Rüstungskonzern
Lockheed Martin hebt Gewinnziel an

Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin hat von Einsparungen profitiert und hebt nun sein Geschäftsziel an. Allerdings warnt das Management vor den negativen Folgen des vertagten Haushaltsstreits in den USA.
  • 0

WashingtonDer US-Rüstungskonzern Lockheed Martin profitiert von Einsparungen und hebt nach einem guten dritten Quartal seine Geschäftsziele für das Gesamtjahr an. Der Gewinn im abgelaufenen Vierteljahr stieg um 15 Prozent auf 842 Millionen Dollar. Operativ sollen 2013 nun insgesamt 4,625 bis 4,775 Milliarden Dollar verdient werden. Damit wurde die bisherige Spanne leicht angehoben.

Mittelfristig warnte das Management jedoch vor negativen Folgen des gerade erst vertagten Haushaltsstreits in den USA. Die Unsicherheit mache es dem Unternehmen schwer, Entscheidungen für dringend benötige Investitionen zu treffen, sagte Firmenchefin Marillyn Hewson. Die verstrittenen Parteien müssten eine Lösung finden. Die Kürzungen des Staates führten im dritten Quartal bei Lockheed - dem führenden Zulieferer des Pentagon - schon zu einem vier Prozent geringeren Umsatz.

Lockheed-Aktien stiegen am Dienstag um 2,6 Prozent an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Rüstungskonzern: Lockheed Martin hebt Gewinnziel an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%