US-Rüstungsriese
Lockheed Martin bekommt neuen Chef

Das Geschäft mit Kampfjets, Drohnen, Raketen und Panzerfahrzeugen zieht an. Mit einem neuen Mann an der Spitze will der Rüstungskonzern Lockheed Martin von günstigen Bedingungen profitieren.
  • 0

BethesdaVerjüngungskur an der Spitze des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin: Nach einem Vierteljahrhundert im Unternehmen hört Bob Stevens zum Ende des Jahres als Firmenchef auf. Dem 60-Jährigen folgt der 51-jährige Chris Kubasik, der bislang das Tagesgeschäft leitet. Stevens wird allerdings noch bis zum Januar 2014 seinen Posten als Verwaltungsratsvorsitzender behalten, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Er ist damit oberster Kontrolleur.

Stevens hinterlässt seinem Nachfolger ein zuletzt wachsendes Geschäft mit Kampfjets, Drohnen, Raketen oder gepanzerten Fahrzeugen. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 6 Prozent auf 11,3 Milliarden Dollar (8,6 Mrd Euro). Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent auf 668 Millionen Dollar. Größter Kunde ist die US-Armee, die allerdings sparen muss.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Rüstungsriese: Lockheed Martin bekommt neuen Chef"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%