Vakuumpumpen-Hersteller
Pfeiffer erhöht trotz Krise Dividende

Der Vakuumpumpen-Hersteller Pfeiffer Vacuum will für das „schwierige Jahr“ 2008 die Dividende um rund sechs Prozent anheben. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, soll eine Ausschüttung von 3,35 Euro je Aktie vorgeschlagen werden.

HB ASSLAR. Mitten in der Wirtschaftskrise erhöht der mittelhessische Vakuumpumpen-Hersteller Pfeiffer seine Dividende. Nach dem besten Ergebnis der Unternehmensgeschichte von 2008 soll die Ausschüttung um rund sechs Prozent auf 3,35 Euro je Aktie erhöht werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Asslar mit.

Aktien von Pfeiffer zählten zu den Favoriten im TecDax und stiegen in einem gut behaupteten Gesamtmarkt um 2,53 Prozent auf 40,50 Euro. Das Zahlenwerk für 2008 ist einem Händler zufolge im Rahmen der Erwartungen bis leicht besser ausgefallen. Die Dividende sowie der Nettogewinn sähen besonders gut aus. Dass der Konzern zuversichtlich für die zweite Jahreshälfte sei, könne zusätzlich stützen.

Mit Blick auf das laufende Jahr hieß es, dass im Januar und Februar 2009 die Auftragseingänge in allen Regionen und Branchen erwartungsgemäß leicht zurückgegangen seien. Pfeiffer erwarte Aufträge aus neuen Projekten ab der zweiten Jahreshälfte, wollte aber keine Prognose zu Umsatz und Ergebnis abgeben. Eine erste Prognose werde wie üblich auf der Hauptversammlung abgegeben, die in diesem Jahr am 26. Mai stattfinde.

„Wir haben erhebliche Investitionen getätigt und weitere für 2009 geplant, um auch zukünftig führend zu sein“, sagte Vorstandsvorsitzender Manfred Bender laut Mitteilung. Die Betriebsergebnismarge von 26,0 Prozent liege exakt im Zielkorridor der Unternehmensprognose.

Trotzt der weltweiten Konjunkturkrise glänzte das Unternehmen mit weiterhin starker Auftragslage: Der Auftragsbestand lag bei 61,0 Mio. Euro (33,8 Mio 2007). Damit habe das Unternehmen eine Planungssicherheit für das erste Halbjahr, hieß es. 2008 erhöhte sich der Ordereingang von 200,2 auf 225,3 Mio. Euro. Pfeiffer verbuchte beim Umsatz 2008 einen Anstieg von 3,1 Prozent auf 198,1 Mio. Euro. Der Gewinn stieg um 2,1 Prozent auf 38 Mio. Euro. Gut verdient hat Pfeiffer mit der Analytik- und der Solarindustrie; hier erlöst Pfeiffer rund die Hälfte der Umsätze.

Pfeiffer Vacuum hatte bereits am 17. Februar vorläufige Zahlen veröffentlicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%