VCI-Chef Engel: "Ich bin sehr dankbar"
Chemieverband macht Kniefall vor der Ökobewegung

Chemiebranche und Ökobewegung standen sich jahrzehntelang sprachlos gegenüber. Der Evonik- und neue VCI-Chef Klaus Engel sucht nun den Dialog mit Kritikern. Er sieht eine zunehmende Technik-und Innovationsfeindlichkeit, der er entgegenwirken will. Nur gemeinsam mit der Gesellschaft könne die Industrie zukunftsfähig bleiben, sagt er.
  • 1

DÜSSELDORF. Die Bilder haben sich bis heute in das kollektive Gedächtnis der westlichen Industrienationen eingebrannt - zum Beispiel das Foto des kleinen Mädchens, braun verätzt und von Steinen und Staub bedeckt, ein Opfer eines schweren Störfalls im indischen Bhopal am 3. Dezember 1984.

In der Folge der größten Chemie-Katastrophe der Geschichte sind 23 000 Menschen gestorben - mindestens 100 000 Menschen wurden chronisch krank. Doch der von einer stillgelegten Pestizidfabrik des US-Chemieunternehmens Union Carbide ausgelöste Schrecken hatte noch ganz andere Auswirkungen.

Er gab der gerade erwachenden Umwelt- und Ökologiebewegung auf der gesamten Welt Auftrieb. Hunderttausende von Menschen demonstrierten in den darauf folgenden Jahren gegen die Methoden der Chemieunternehmen, die ihre gefährliche Produktion in Billiglohnländer auslagerten und die Leute dort unverantwortlichen Gefahren aussetzten.

Die Sicherungssysteme der Chemieanlage in Bhopal wären selbst bei einwandfreier Funktion nicht im Entferntesten geeignet gewesen, einen derartigen Störfall abzufangen. Offizielle Berichte geben Anlass zur Vermutung, dass außerdem das Personal in der Produktionsstätte reduziert und die Sicherheitsausbildung aus Kostengründen stark vernachlässigt gewesen seien.

Die Protestbewegung richtete sich jedoch nicht nur gegen das soziale Leid, das Chemiekonzerne in bettelarmen Ländern verursachten. Umweltschützer prangerten zunehmend auch die Verschmutzung der Luft und der Gewässer in der westlichen Welt an. Gerade in Deutschland fand die junge Ökobewegung viele Anhänger. Sie wurde zum Feindbild der chemischen Industrie. In der Folge schotteten die Firmen sich zunehmend von der Öffentlichkeit ab.

Seite 1:

Chemieverband macht Kniefall vor der Ökobewegung

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " VCI-Chef Engel: "Ich bin sehr dankbar": Chemieverband macht Kniefall vor der Ökobewegung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ähm...bitte Korrekturlesen.

    "Er sieht eine zunehmende Technik-und innovationsfähigkeit, der er entgegenwirken will."

    Zurück in die Steinzeit mit dem EVONiK-Chef?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%