VDA-Zahlen für Oktober
Pkw-Absatz in Deutschland legt zu

Der Pkw-Absatz in Deutschland ist im Oktober noch höher ausgefallen als im bereits besonders verkaufsstarken Vorjahresmonat. Das Wachstum ging allerdings hauptsächlich auf das Konto ausländischer Marken.

HB FRANKFURT. Im vergangenen Monat wurden nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrei (VDA) mit voraussichtlich 294 000 Pkw 1,5 Prozent mehr Fahrzeuge neu zugelassen als ein Jahr zuvor. Im bisherigen Jahresverlauf seien die Neuzulassungen in Deutschland um 1 Prozent auf 2,84 Mill. Pkw gestiegen. Gut 69 Prozent entfielen dabei auf deutsche Konzernmarken - im Dieselbereich sind es laut VDA sogar 77 Prozent.

Die Ordereingänge aus dem Inland hätten im Oktober das Vorjahresvorlumen um 1 Prozent übertroffen. Damit hätten die Auftragseingänge im dritten Monat infolge zugelegt. Im bisherigen Jahresverlauf gingen nach Angaben des Verbandes vom Freitag bei den deutschen Herstellern gut zwei Prozent mehr Bestellungen aus dem Inland ein. Die Inlandsnachfrage habe sich in den letzten Wochen zwar etwas belebt, der Mehrwertsteuer bedingte Vorzieheffekt sei jedoch schwächer als allgemein erwartet ausgefallen.

„Das Auslandsgeschäft verläuft weiterhin erfreulich“, teilte der VDA mit. Die Order hätten im Oktober das Vorjahresergebnis um fünf Prozent übertroffen, in den ersten zehn Monaten dieses Jahres seien sie um sechs Prozent gestiegen. Die Ausfuhr habe im Oktober mit 321 500 Einheiten das Vorjahresvolumen um drei Prozent übertroffen. Im bisherigen Jahresverlauf exportierten die deutschen Hersteller laut Verband mit 3,24 Mill. Pkw ebenfalls drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. VDA-Präsidenten Bernd Gottschalk sagte: „Der Export bleibt eine wichtige Stütze der Automobilkonjunktur und wird 2006 voraussichtlich ein neues Rekordniveau erreichen.“

Das Produktionsergebnis erreichte danach im Oktober mit 452 700 Pkw nahezu Vorjahresniveau (- 1 Prozent). In den ersten zehn Monaten des Jahres seien 4,5 Mill. Pkw in Deutschland hergestellt worden und damit 1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz der deutschen Automobilindustrie sei bis August um nahezu zehn Prozent auf 166 Mrd. Euro gestiegen. Gottschalk meinte: „Dies ist ein Beweis für die hervorragende internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte und für das hohe qualitative Wachstum unserer Industrie, auch wenn bislang der Inlandsmarkt und die Produktion lediglich um 1 Prozent zulegten.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%