VDMA-Chef
Maschinenbau-Branche erwartet Mini-Zuwachs

Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, sieht seine Branche trotz Turbulenzen auf einem guten Weg. Für 2012 erwartet er ein Produktionsvolumen von 188 Milliarden Euro.
  • 0

BerlinDer deutsche Maschinenbau sieht sich trotz der globalen Wirtschaftsturbulenzen auf gutem Weg. Die Branche, die trotz aller Krisen in den letzten beiden Jahren weltweit sehr erfolgreich gewesen sei, erwarte 2012 ein Produktionsvolumen von 188 Milliarden Euro, sagte Hannes Hesse, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), anlässlich des Beginns der Hannover Messe. Das wäre rund eine Milliarde Euro mehr als 2011. Das Rekordjahr 2008 mit 196 Milliarden Euro habe man aber noch nicht wieder erreicht.

Größter Absatzmarkt für den deutschen Maschinenbau sei China mit 19 Milliarden Euro im Jahr 2011. Angesichts der wachsenden Urbanisierung des Landes sieht der VDMA hier weiter große Chancen für den deutschen Maschinenbau. China ist auch Partnerland auf der diesjährigen weltgrößten Industrieschau in Hannover, die am Sonntagabend offiziell von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet wird.

Zentrale Themen sind die Energiewende und der Einsatz von Umwelttechnologien in der Produktion. Für Gesprächsstoff dürften aber auch die flaue Konjunktur in den Schuldenstaaten Südeuropas und das weitere Wirtschaftswachstum in China sorgen. Im Februar hatte der VDMA seine Wachstumsprognose von plus vier Prozent für das laufende Jahr kassiert und nur noch eine Stagnation vorhergesagt. 2011 war die Produktion im Vergleich zu 2010 um 24 Milliarden Euro auf 187 Milliarden Euro gestiegen. Die Branche mit überwiegend mittelständischen Unternehmen gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " VDMA-Chef: Maschinenbau-Branche erwartet Mini-Zuwachs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%