Veränderter Zeitplan der EU-Kartellbehörde
Adidas muss mit Salomon-Verkauf noch etwas warten

Der Verkauf der Wintersportmarke Salomon an die finnische Amer-Gruppe verzögert sich. Adidas kann das Geschäft erst rund zwei Wochen später als ursprünglich geplant abschließen.

HB MÜNCHEN. Ein veränderter Zeitplan der EU-Kartellbehörde führe zu der Verzögerung der Transaktion, die eigentlich Ende September abgeschlossen werden sollte, teilte Adidas am Mittwoch mit. Der Sportartikelhersteller gehe jedoch nach wie vor von einer Genehmigung aus. Auf den Kaufpreis habe die Verzögerung zudem keinen Einfluss.

Adidas hatte im Mai bekannt gegeben, sich nach acht Jahren wieder von der französischen Salomon-Gruppe trennen und damit komplett aus dem Wintersportgeschäft zurückziehen zu wollen. Amer Sports, die vor allem im Ski- und Tennissport präsent ist, will 485 Mill. € für Salomon zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%