Verhandlungen mit Betriebsrat
Linde streicht Stellen in Gabelstapler-Sparte

Der Technologiekonzern streicht Arbeitsplätze bei seiner Gabelstapler-Tochter Still in Hamburg und am Standort Reutlingen.

HB DÜSSELDORF. In Hamburg fällt bis Ende 2007 jeder zehnte der 2000 Arbeitsplätze weg, am Standort Reutlingen haben sich Geschäftsführung und Betriebsrat auf den Abbau von 43 der 520 Stellen geeinigt.

Dies bestätigten Unternehmenssprecher am Mittwoch. Konzernchef Wolfgang Reitzle hatte vor zwei Wochen weitere Kostensenkungsprogramme angekündigt und auch von Stellenstreichungen in der Gabelstaplersparte gesprochen.

Der Arbeitsplatzabbau in Hamburg betrifft vor allem die Verwaltung mit noch rund 600 Stellen. Die Produktion werde dafür gestärkt, sagte ein Firmensprecher. Über Einzelheiten werde mit dem Betriebsrat verhandelt. Offen ist, ob es zu betriebsbedingten Kündigungen kommt. In Reutlingen hatten nach früheren Plänen sogar bis zu 300 Arbeitsplätze wegfallen sollen.

Still beschäftigt in Europa nach eigenen Angaben rund 6000 Menschen und erzielte 2003 einen Gruppenumsatz von rund einer Milliarde Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%