Verhandlungen über Sozialplan gescheitert
Koenig & Bauer streicht massiv Stellen

Die Krise auf den Werbemärkten trifft Koenig & Bauer hart: Der weltweit drittgrößte Druckmaschinen-Hersteller baut fast 500 seiner über 7700 Stellen ab.

HB WÜRZBURG. Im Sorgenbereich Rollendruckmaschinen würden an den Standorten Würzburg, Frankenthal und Trennfeld knapp 250 Arbeitsplätze gestrichen, teilte das Traditionsunternehmen am Dienstag in Würzburg mit. Die Mitarbeiter könnten in Beschäftigungsgesellschaften wechseln. An den Montagewerken Kusel und Berlin würden zudem 220 Stellen wegfallen. Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen über einen Sozialplan seien gescheitert.

Koenig & Bauer war im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen geraten und erwartet auch im Gesamtjahr einen Verlust. Das Unternehmen leidet wie die Konkurrenten Heidelberger Druck und MAN Roland seit längerem unter der Krise bei Verlagshäusern wegen sinkender Werbeumsätze. Die für die Druckindustrie wichtige Kundschaft hat ihre Bestellungen drastisch zurückgefahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%