Verkauf bei Rheinmetall
Düsseldorfer Rheinmetall verkauft Hamburger Tochter

Der in Düsseldorf ansässige Mischkonzern Rheinmetall hat zum ersten November seine Hamburger Elektronik-Tochter STN Atlas Marine Electronics verkauft. Käufer ist der Finanzinvestor EquiVest. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

HB DÜSSELDORF. Der Verkauf der Rheinmetall-Tochter sei zum 1. November umgesetzt worden, teilte das Unternehmen am Montag mit. STN Atlas Marine Electronics rüstet Schiffe und Offshore-Einrichtungen mit elektrischen und elektronischen Geräten aus. 2002 setzte das Unternehmen mit rund 1000 Mitarbeitern 244 Millionen Euro um. STN Atlas Marine Electronics wird Unternehmensangaben zufolge in SAM Electronics umbenannt.

Die jüngste Transaktion ist Rheinmetall zufolge Teil seines angekündigten Verkaufsprogramms. Anfang Oktober hatte der Konzern im Zuge des Verkaufs seiner Elektronik-Tochter Preh angekündigt, sich künftig auf die ertragstarken Sparten Autozulieferung und Rüstung zu konzentrieren.

Im Juni hatte Rheinmetall bereits mit der Tochter Hirschmann Austria einen Teil der Hirschmann-Gruppe verkauft. Hirschmann bildete zusammen mit Preh den bisherigen Geschäftsbereich Elektronik. Die restlichen Hirschmann-Teile sollen den Rheinmetall-Ankündigungen zufolge ebenfalls abgegeben und in eine neue Partnerschaft eingebracht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%