1,7 Milliarden Euro kassierte EADS für den Verkauf von Kampfflugzeugen des Typs Eurofighter nach Österreich. Nach Informationen der „Süddeutsche Zeitung“ war der Deal nicht sauber. Der Konzern soll nachgeholfen haben.
  • 5

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ist doch nur eine blöde Verschwörungstheorie.

  • Guten Tag,... Ausgerechnet Major Tom;... der Mann mit der Oelkanne;..... redet den Anderen Moral ein. Gute Nacht.

  • Wie war das nochmal? Die kleinen haengt man die Grossen lasst man
    Laufen - oder ?

  • Stimmt. Aber warum schmiert mich keiner?

  • Freunderlwirtschaft heißt so etwas in Österreich. Klingt doch auch viel besser und weltoffenr als "Schmiergeld".

Serviceangebote