Verkaufsprozess hat begonnen
RWE stößt seine Tochter Solutions ab

Der Versorger RWE will sich komplett von seiner Energiedienstleitungstochter Solutions trennen. Einige Teile sind schon weg.

HB FRANKFURT/DORTMUND. Die mit dem Verkaufsprozess betraute Investmentbank UBS habe bereits ein Informationspapier an eine Vielzahl möglicher Interessenten verschickt, darunter eine große Zahl von Beteiligungsgesellschaften, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Freitag. Ein Sprecher von RWE Energy in Dortmund bestätigte die Verkaufsabsicht ohne Details zu nennen.

Mögliche Bieter sollten in den kommenden ein bis zwei Wochen ihr Interesse bekunden, schreibt die FAZ. Daraus werde RWE dann wohl vier bis sechs mögliche Käufer auswählen und mit diesen einen Bieterwettkampf beginnen. Der Konzern könnte mit einem Verkauf des gesamten, aus diversen Beteiligungen zusammengesetzten Gebildes nach groben Schätzungen zwischen 700 Millionen und 1 Milliarde Euro einnehmen.

Bislang hatte das Essener Unternehmen nur mitgeteilt, dass die Tochter neu ausgerichtet wird. In den vergangenen Monaten hatte der Konzern mit RWE Piller, RWE Mechatronics und der Beteiligung an Schott Solar bereits große Teile von Solutions veräußert. Derzeit verhandelt RWE mit MAN über den Verkauf der Solutions-Maschinenbausparte Zellstoff und Papier.

RWE Solutions ist eine Tochter der Sparte RWE Energy. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt ist einer der führenden Dienstleister für energietechnische Infrastruktur. Solutions unterstützt Industrie- und Versorgungsunternehmen in Fragen rund um die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sowie Nutzenergien wie Wärme, Kälte, Druckluft und Dampf. Außerdem ist Solutions einer der größten Strom- und Gaslieferanten in Deutschland für industrielle Großkunden. Zuletzt setzte das Unternehmen mit rund 11 500 Beschäftigte 3,6 Milliarden Euro um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%