Verlangsamung möglich
Roche überrascht mit starkem Wachstum

Der Pharma- und Diagnostikkonzern hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2004 um 14 Prozent auf 7,55 Milliarden Schweizer Franken steigern können und sowohl Analysten als auch Anleger überrascht. Allerdings hält Divisions-Chef William Burns diesen Erfolg für das kommende Quartal für kaum wiederholbar.

HB ZÜRICH. Nach Aussage von Burns könnte es schwieriger sein, für das rasch wachsende Hepatitis C-Medikament Pegasys hohe Wachstumsraten auszuweisen, und in Japan seien Preisreduktionen zu erwarten. In einer Telefonkonferenz gab er daher zu Protokoll, dass sich in den Folgejahren der Erfolg des Pahrma-Wachstums wohl nicht wiederholen werde. Allerdings ein man bei Roche jedoch zuversichtlich, im Gesamtjahr stärker als der Markt zu wachsen, hieß es weiter.

Im wichtigsten Bereich Pharma stieg der Umsatz um 16 % in Franken und um 17 % in lokalen Währungen auf 5,65 Mrd. sfr. Die Diagnostics-Division erzielte einen Umsatz von 1,91 Mrd. sfr, was einem Wachstum von elf Prozent in Franken entsprach.

Für das gesamte Jahr 2004 rechnet Roche für beide Divisionen weiterhin mit einem Umsatzwachstum über dem Weltmarkt und zudem mit einer wesentlichen Steigerung des Konzerngewinns. Roche strebt im Pharma-Bereich 2004 weiter eine Betriebsgewinnmarge vor Sonderpositionen von gegen 26 % an und in der Diagnostics-Division sollen es 2006 rund 23 % sein. Auf Konzernebene wird im Jahr 2005 eine Betriebsgewinnmarge von über 22 % angepeilt.

Im Jahr 2003 hatte Roche bei einem Umsatz von 28,96 Mrd. sfr einen Reingewinn von 3,07 Mrd. sfr erzielt. Die Betriebsgewinnmarge im Konzern betrug 21,1 %, in der Pharma-Division waren es 23,0 % und im Diagnostics-Bereich 19,0 %.

Seite 1:

Roche überrascht mit starkem Wachstum

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%