Verlust im ersten Quartal verringert
Deutz kommt voran

In dem für die Branche traditionell ertragsschwachen ersten Quartal hat der Kölner Motorenbauer Deutz den operativen Gewinn gesteigert und seinen Verlust nach Steuern verringert.

HB DÜSSELDORF. Der im SDax notierte Konzern teilte am Dienstag mit, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei von Januar bis März um 9,6 % auf 5,7 Mill. € gestiegen. Unter dem Strich verblieb den Angaben zufolge ein Fehlbetrag von 2,6 (3,8) Mill. €, den Umsatz bezifferte Deutz mit 258,8 (257,9) Mill. €. Der Auftragseingang stieg auf 326,4 (316,0) Mill. € und der Motorenabsatz um 9,2 % auf 40 109 (36 744) Motoren.

Für das Gesamtjahr bekräftigte der Vorstand die Planungen, die einen moderaten Umsatzzuwachs und eine Verbesserung des operativen Ergebnisses vorsehen. 2003 hatte Deutz bei einem Umsatz von 1,17 Mrd. € eine operativen Gewinn von 44 Mill. € erwirtschaftet sowie einen Jahresüberschuss von 6,0 Mill. €. Im frühen Handel legten die Aktien um 0,5 % auf 3,96 € zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%